Bernsteinbäder

Die Bernsteinbäder befinden sich an Usedoms schmalster Stelle. Vier Gemeinden des ehemaligen Amts Usedom-Mitte schlossen sich 2005 zum Vereinsbund Usedomer Bernsteinbäder zusammen. Der klingende Name kommt nicht von ungefähr: Nach Stürmen findet sich entlang der Küste an vielen Strandabschnitten besonders viel vom »Gold der Ostsee« – dem Bernstein. Der feinsandige Bernsteinstrand ist 25 km lang und zeigt flache Sandstrände und Abschnitte mit Steilküsten. Während auf der nördlichen Seite der Bernsteinbäder die Ostsee liegt, berührt das Achterwasser die Südseite. Inmitten einer malerischen und fragil erscheinenden Landschaft liegen die vier Gemeinden des Vereinsbunds Bernsteinbäder: